• Herzlich Willkommen beim
    DRK-Ortsverein Flörsheim am Main

    bild hauptseite2014-361

    Schon seit 1883 gibt es das Deutsche Rote Kreuz in Flörsheim am Main. Damals noch mit fahrbaren Tragen, heute mit modernstem Gerät, leisten wir Hilfe. Egal ob als Sanitätsdienst auf Veranstaltungen oder zu Hause, wenn Sie Hilfe durch den Rettungsdienst benötigen. Das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Flörsheim am Main e.V. ist für Sie da! Besonders stolz sind wir auf unsere Sondereinsatzgruppe (SEG), zu der Sie hier mehr lesen können. Regelmäßige Fortbildung ist bei all dem natürlich ein Muss. Weitere Angebote finden Sie unten rechts.

    Selbstverständlich freuen wir uns auch über jeden neuen Helfer und laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Bereitschafts-/Ausbildungabend, jeden Mittwoch von 20-22 Uhr, ein.

     

     

    Neueste Beiträge

  • Sanitätsdienst

    Sanitätsdienst

    Der Sanitätsdienst ist für uns eine Zentrale Aufgabe. Wir sorgen für Ihre Sicherheit! Mehr Infos

  • Rettungsdienst

    Rettungsdienst

    Unser Ortsverein unterstützt den Rettungsdienst des Main-Taunus-Kreises mit zwei Rettungswagen. Mehr Infos

  • Jugendrotkreuz

    jrk

    Für Jugendliche von 7 bis 16 Jahre öffent das Jugend-rotkreuz seine Türen.
    Mehr Infos

  • Sozialarbeit

    Sozialarbeit

    Offene Seniorentreffs und der Gehirnjoggingclub bieten eine attraktive Freizeitgestaltung. Mehr Infos

  • Bereitschaftsabende: Mittwochs, 20:00 - 22:00 Uhr

    Geschäftszeiten: Mittwochs, 18:00 - 22:00 Uhr und nach Vereinbarung.

  • 88 Einsätze für das DRK

     Main-Spitze, 01. März 2017, www.main-spitze.de msp online

     

    FLÖRSHEIM - (red). Das Deutsche Rote Kreuz hatte während und nach dem Fastnachtsumzug am Sonntag mit 88 Einsätzen und 62 Patienten wieder reichlich zu tun. Dieser Trend lässt sich meist parallel zum Hofheimer Umzug betrachten: Findet dieser alle zwei Jahre statt, ist für die Flörsheimer DRKler weniger zu tun, da weniger Narren in Flörsheim und auch viele in Hofheim feiern. Ist so wie dieses Jahr kein Hofheimer Umzug, wird es voller in Flörsheim.

    Unterstützt wurden die Flörsheimer DRKler von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern der Ortsvereine Bad Soden, Bischofheim, Eppstein und Liederbach, sowie vom hauptamtlichen Rettungsdienstpersonal. Insgesamt bildeten das Einsatzteam 61 Rot-Kreuz-Helfer und drei Ärzte. Elf alkoholisierte Patienten wurden in der Unfallhilfsstelle in der DRK-Unterkunft versorgt, 14 Patienten mussten in den umliegenden Kliniken versorgt werden. Vorrangig gab es in diesem Jahr 32 kleinere chirurgische Verletzungen, aber auch eine Fußfraktur war dabei. Weitere 22 alkoholisierte Personen wurden durch die Sanitäter versorgt.

    Schon im Vorfeld hatten die ehrenamtlichen Helfer des Ortsvereins über 140 Stunden geleistet, um die für das DRK Flörsheim größte sanitätsdienstliche Veranstaltung vorzubereiten.

    Fastnacht 2017

    Seit Jahrzehnten betreut das DRK Flörsheim die vielen närrischen Veranstaltungen in unserer Stadt. Im Wesentlichen wiederholt sich der nachstehende Text wie in den Jahren zuvor, jedoch die Zahlen und Bilder ändern sich.

    Am Samstag, den 25.02 fanden sich viele kleine Faschingfans zum FNC Kindermaskenumzug ein. Kindergartengruppen präsentierten sich mit ihren Kostümen und wurden prämiert.

    Am Sonntag, den 26.02. fand der große Fastnachtsumzug vom FNC unter dem Motto: "Mit 5x11 immer noch fit, der FNC feiert - macht all' mit!". Das Wetter war gut, die Leute erfreuten sich am frühlingshaften Sonnenschein und es blieb trocken, weshalb es viele Tausend Besucher auf die Flörsheimer Straßen lockte. In diesem Jahr fand in Hofheim kein Zug statt, weshalb noch einmal mehr Besucher nach Flörsheim kamen. 

    Der Zug bestand aus 151 Zugnummern und ging quer durch die Flörsheimer Innenstadt mit einem Zugweg von 2,75km und einem Aufstellungsbereich von 1,5km. Mit vielen tausend Besuchern ist es für das DRK OV Flörsheim eine der größten sanitätsdienstlichen Veranstaltungen, bei der schon im Vorfeld für die Vorbereitung über 140 Stunden durch die ehrenamtlichen Helfer des Ortsvereins geleistet wurden. Zusätzlich werden am eigentlichen Zugtag etliche Helfer gebraucht.

    Diese werden sowohl ehrenamtlich von den DRK Ortsvereinen Flörsheim, Liederbach, Bad Soden. Bischofsheim und Eppstein, als auch vom hauptamtlichen Rettungsdienstpersonal der Rettungsdienst Rhein-Main-Taunus gGmbH gestellt. Nach dem Ende des Umzuges fand am Gallusplatz die alljährliche Afterzugparty bis ca. 21:00 Uhr (Musik bis 20:00 Uhr) statt.

    Mit 11 Patienten in der Unfallhilfsstelle (DRK Station Höllweg), 14 Transporten ins Krankenhaus und insgesamt 88 Einsatzaufträgen gab es einiges zu tun, es gab fast doppelt so viele Patienten wie im letzten Jahr. Vorrangig gab es in diesem Jahr 32 kleinere chirurgische Verletzungen (z.B. Griff in Glasscherbe, Fußfraktur, ...). Weitere 22 Patienten mussten alkoholbedingt versorgt werden.

    Wenn keine arztbesetzte Unfallhilfsstelle (UHS) vorhanden gewesen wäre, hätten von den 11 Patienten aus der UHS fast alle Patienten zusätzlich in die Klinik gemusst.
    Gegen 22:00 Uhr war der Einsatz beendet.

    Einsatzdaten zum Sonntag zusammengefasst:
    61 Einsatzkräfte (3 Notärzte/Ärzte, 10 Fußtrupps, Fahrzeugbesatzung, sonstige Helfer)
    13 Einsatzfahrzeuge (RTW, NKTW, NEF, ELW, MTW, GW SAN)
    1 Unfallhilfsstelle mit 7 Liegeplätzen

    Es gab insgesamt 88 Einsatzaufträge mit 62Patienten, 11 Patienten kamen in die Unfallhilfsstelle (UHS), 14 Patienten wurden in die Kliniken gebracht.

    Einen Dank möchten wir an alle externen Helfer aussprechen, insbesondere der Rettungsdienst Rhein-Main-Taunus gGmbH, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, den Zug in diesem Umfnag zu betreuen.

    In diesem Sinne "Hall die Gail" (Haltet die Pferde)

    Berichte:

    Main-Spitze (27.02.17)

    FNP (27.02.17)

    Flörsheimer Zeitung (02.03.17)

    Bilder vom Fastnachtssonntag:

    • 2017-02-25 18.14.51
    • 2017-02-26 11.39.32
    • 2017-02-26 21.52.17
    • Foto 26.02.17, 10 09 37
    • Foto 26.02.17, 10 51 01
    • GOPR6975
    • IMG_0499
    • IMG_0612
    • IMG_0748

    Glatteis brachte den Rettungsdienst an seinen Grenzen

    header eis

    Am Montag den 30.01.17 brachte der plötzliche Glatteiseinbruch mit gefrierendem Regen den Regelrettungsdienst im MTK an seine Grenzen und so wurden die Rettungswagen der Ortsvereine um 08:19 Uhr alarmiert.
    Unser Rettungswagen 4/85-1 konnte in Summe drei gestürzte Personen in die Kliniken verbringen. Eine Person aus Flörsheim kam mit Schädelhirntrauma ins Klinikum Rüsselsheim. Zwei weitere Personen aus Hochheim-Massenheim (Gartenstadt) kamen in die Horst-Schmidt-Kliniken nach Wiesbaden.
    In der Gartenstadt hatte unser Rettungswagen erhebliche Probleme, in der vereisten Stichstraße zu den Betroffenen zu kommen. Ein vorbeifahrendes Räumfahrzeug wurde kurzerhand angehalten und streute für uns die extrem enge Wegstrecke ab. Diese lobenswerte Hilfsbereitschaft wurde ergänzt durch die von uns alarmierte Feuerwehr Hochheim, die uns mit einer Tragehilfe (Wirbelsäulentrauma) unterstützte.

    eis

  • Infomappe

    Infomappe
  • Angebote

    Angebote

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Flörsheim Main e.V.

Höllweg 17
65439 Flörsheim am Main

Tel.: (06145) 1603
Fax: (06145) 4141

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!