• Herzlich Willkommen beim
    DRK-Ortsverein Flörsheim am Main

    bild hauptseite2014-361

    Schon seit 1883 gibt es das Deutsche Rote Kreuz in Flörsheim am Main. Damals noch mit fahrbaren Tragen, heute mit modernstem Gerät, leisten wir Hilfe. Egal ob als Sanitätsdienst auf Veranstaltungen oder zu Hause, wenn Sie Hilfe durch den Rettungsdienst benötigen. Das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Flörsheim am Main e.V. ist für Sie da! Besonders stolz sind wir auf unsere Sondereinsatzgruppe (SEG), zu der Sie hier mehr lesen können. Regelmäßige Fortbildung ist bei all dem natürlich ein Muss. Weitere Angebote finden Sie unten rechts.

    Selbstverständlich freuen wir uns auch über jeden neuen Helfer und laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Bereitschafts-/Ausbildungabend, jeden Mittwoch von 20-22 Uhr, ein.

     

     

    Neueste Beiträge

  • Sanitätsdienst

    Sanitätsdienst

    Der Sanitätsdienst ist für uns eine Zentrale Aufgabe. Wir sorgen für Ihre Sicherheit! Mehr Infos

  • Rettungsdienst

    Rettungsdienst

    Unser Ortsverein unterstützt den Rettungsdienst des Main-Taunus-Kreises mit zwei Rettungswagen. Mehr Infos

  • Jugendrotkreuz

    Jugendrotkreuz

    Für Jugendliche von 8 bis 16 Jahre öffent das Jugend-rotkreuz seine Türen.
    Mehr Infos

  • Sozialarbeit

    Sozialarbeit

    Offene Seniorentreffs und der Gehirnjoggingclub bieten eine attraktive Freizeitgestaltung. Mehr Infos

  • Bereitschaftsabende: Mittwochs, 20:00 - 22:00 Uhr

    Geschäftszeiten: Mittwochs, 18:00 - 22:00 Uhr und nach Vereinbarung.

  • 50 Jahre Tanklager - Sanitätsdienst und Ausstellung

    header

    Am Sonntag den 19.06.16 öffnete das Shell Tanklager in Flörsheim seine Tore für zahlreiche Gäste und Aussteller. Anlass war das 50-jährige Bestehen des größten Tanklagers außerhalb von Raffinierien in Europa.

    Auch das DRK Flörsheim war vor Ort, um die Veranstaltung sanitätsdienstlich zu betreuen und um sich neben dieser wichtigen Hauptaufgabe außerdem für Interessierte zu präsentieren. Mit insgesamt 7 Helfern und unseren Fahrzeugen 4/85-1, 4/96 und 4/11 standen wir bereit, um bei Notfällen helfen zu können. Glücklicherweise kam es nur zu wenigen Hilfeleistungen, die alle vor Ort behandelt werden konnten.

    Zahlreiche Besucher informierten sich über unsere Arbeit und Tätigkeitsbereiche. Die Überraschung, wie viel Material auf unseren Fahrzeugen verladen ist und wie viel Aufwand in der Instandhaltung und Pflege des Material steckt, stand einigen im Gesicht geschrieben. In den intensiven Gesprächen konnte man auch den ein oder anderen für das DRK begeistern. Gerade die Jüngeren strahlten und waren stolz, mal hinter dem Lenkrad eines Rettungswagens zu sitzen und das Blaulicht einzuschalten. Ob sie denn auch mal beim Jugendrotkreuz, das im übrigen an diesem Wochenende auf dem Landeswettbewerb des JRK Hessens antrat, mitmachen wollten, bejahten einige begeistert.

    Glücklicherweise blieb es an diesem Tag weitgehend trocken, im Verlauf strahlte sogar die Sonne. Bei Live-Musik wurde ausgelassen der Tag ausgeklungen und gegen 22:00 Uhr konnte der Sanitätsdienst beendet werden.   

    Hier einige Impressionen der Veranstaltung:

    • 2016-06-19_10.31.31
    • 2016-06-19_11.25.49
    • IMG_3957

    RiT Training Frühling 2016

    Auch 2016 darf sie nicht fehlen - unsere Fortbildung "Reanimation im Team". Zweimal im Jahr findet sie unter der Leitung von Stephan Wengler und Niklas Paul statt und wird von allen sehr positiv aufgenommen. Wie schon im letzten Frühling beschränkten wir die Fortbildung nicht allein auf Reanimation, die zwar weiterhin im Vordergrund steht, zusätzlich wird aber eine Art "Praxistag" durchgeführt.

    Konkret heißt das: neue Geräte kennenlernen, altes Wissen auffrischen, Fragen klären, mit Kolleginnen und Kollegen diskutieren und möglichst viel Wissen und Erfahrungen daraus mitnehmen. Themen waren z.B. Basics wie Blutdruckmessung, Aufziehen von Medikamenten aber auch erweiterte Versorgungsmaßnahmen (EVM), CPAP-Beatmung, Immobilisation oder die verschiedenen Möglichkeiten der EKG/Defibrillatoren in unserem Ortsverein. Jeweils im Wechsel übte sich ein Reanimations-Team (bestehend aus bis zu 3 Helfern) im kleinen Lehrsaal an unserem eigenen Megacode-Trainer und legte eine Prüfung ab, die anderen beschäftigten sich in dieser Zeit mit oben genannten Themen.

    Den schriftlichen Leistungsnachweis am wöchentlichen Schulungsabend am Mittwoch zuvor gibt es natürlich weiterhin! Bei der Praxis wird, wie die letzten Jahre auch, Wert darauf gelegt, so realitätsnah wie möglich mit unserem Equipment zu arbeiten. 

    Das heißt der Übungskoffer ist exakt identisch mit den Fahrzeugkoffern und bei jedem Übungsbeispiel wird neues Material verwendet, um die Abläufe zu trainieren und zeitgerecht darzustellen. In der Realität kostet das Öffnen von Verpackungen, Vorbereiten von Infusionen oder das Aufziehen von Medikamenten schließlich auch Zeit und passiert nicht "einfach so". Die Ergebnisse werden, unterfüttert mit statistischen Auswertungen des AMBU-Programms, ausführlich besprochen, damit jeder seine Stärken kennt und die Schwächen angehen kann.

    Den Abschluss des Tages bildete das gemeinsame Mittagessen und Aufräumen.

    Einen Dank an unser Ausbildungs-Team Niklas Paul und Stephan Wengler für die Konzeptionierung und Durchführung der Fortbildung, Emily Sladdin für die Unterstützung bei der Vorbereitung, sowie an Marcus Alt für seine freundliche Unterstützung. 

    • 2016-06-04_09.31.50
    • Foto_04.06.16_10_58_05
    • Foto_04.06.16_11_52_39
    • IMG_9311
    • IMG_9320
    • IMG_9341

    Bereitschaftsabend am 20.04.16

    Jeden Mittwoch um 20:00 Uhr findet in unserer Unterkunft im Höllweg unser Bereitschaftsabend statt. Dort lebt man das Vereinsleben, trifft Freunde, bespricht Einsätze und bildet sich fort. Üblicherweise besteht der Fortbildungs-Teil aus theoretischen Inhalten (Anatomie, Krankheitsbilder,...) verbunden mit praktischen Fallbeispielen, aber auch Technik-Begeisterte kommen z.B. bei Funkübungen auf ihre Kosten. Die vielfältigen Aufgaben im DRK erlebt man am Bereitschaftsabend hautnah, es ist für jeden etwas dabei.

    Dieser Abend war eher praktisch veranlagt. Der Sommer steht vor der Tür, die Temperaturen steigen und es bleibt länger hell - das nutzten wir aus, um mit unseren Fahrzeugen das Anfahren und das Errichten eines Behandlungsplatzes (BHP 25) zu trainieren. So wurde zum Beispiel das Aufstellen an der Asylunterkunft im Flörsheimer Gewerbegebiet in der Liebigstraße vor Ort erklärt. Somit stehen sich Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK nicht im Weg und jeder weiß wo er stehen muss, sollte es dort zu einer größeren Schadenslage kommen. 

    Anschließend ging es noch an den Main unter die Opelbrücke, um das zügige Positionieren der Einsatzfahrzeuge im richtigen Abstand zu üben. Bei Großschadenslagen ist der Platz i.d.R. begrenzt, trotzdem müssen alle Türen und Fächer benutzbar bleiben. Es ist daher wichtig die richtigen Abstände zwischen den Fahrzeugen zu kennen und ohne viel Rangierarbeit die Fahrzeuge zielgenau positionieren zu können, sodass gerade genug aber nicht zu viel Platz benötigt wird.

    Am Main wurde sich außerdem noch mit der Beladung und der Technik im Gerätewagen (GW 4/96) beschäftigt. Infos zu diesem und eine Übersicht über das verladene Material finden Sie hier. Das eigentliche Errichten des Behandlungsplatzes mit dem Aufbau der Zelte wird Thema an einem weiteren Abend sein.

    Hier einige Impressionen:

    • Foto_20.04.16_20_04_11
    • Foto_20.04.16_20_08_52
    • Foto_20.04.16_20_26_30

    Haben Sie jetzt auch Interesse, ehrenamtlich bei uns mitzuwirken? Dann kommen Sie vorbei: Jeden Mittwoch von 20:00-22:00 Uhr! Für Fragen stehen wir unter info@drk-floersheim zur Verfügung.

  • Infomappe

    Infomappe
  • Angebote

    Angebote

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Flörsheim Main e.V.

Höllweg 17
65439 Flörsheim am Main

Tel.: (06145) 1603
Fax: (06145) 4141

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!