• Herzlich Willkommen beim
    DRK-Ortsverein Flörsheim am Main

    bild hauptseite2020 361

    Schon seit 1883 gibt es das Deutsche Rote Kreuz in Flörsheim am Main. Damals noch mit fahrbaren Tragen, heute mit modernstem Gerät, leisten wir Hilfe. Egal ob als Sanitätsdienst auf Veranstaltungen oder zu Hause, wenn Sie Hilfe durch den Rettungsdienst benötigen. Das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Flörsheim am Main e.V. ist für Sie da! Besonders stolz sind wir auf unsere Sondereinsatzgruppe (SEG), zu der Sie hier mehr lesen können. Regelmäßige Fortbildung ist bei all dem natürlich ein Muss. Weitere Angebote finden Sie unten rechts.

    Aktuelle Hinweise:
    Derzeit finden wieder die wöchentlichen Bereitschaftsabende mittwochs ab 20 Uhr in unserer Unterkunft statt.
    Ab dem September findet wieder das Gedächtnistraining und die JRK-Gruppenstunde statt.
    Alle Veranstaltungen werden unter Einhaltung der "Corona-Hygieneregeln" durchgeführt. Dazu gibt es es ein Hygienekonzept.

    Neueste Beiträge

  • Sanitätsdienst

    Sanitätsdienst

    Der Sanitätsdienst ist für uns eine Zentrale Aufgabe. Wir sorgen für Ihre Sicherheit! Mehr Infos

  • Rettungsdienst

    Rettungsdienst

    Unser Ortsverein unterstützt den Rettungsdienst des Main-Taunus-Kreises mit zwei Rettungswagen. Mehr Infos

  • Jugendrotkreuz

    jrk

    Für Jugendliche von 7 bis 16 Jahre öffent das Jugend-rotkreuz seine Türen.
    Mehr Infos

  • Sozialarbeit

    sozialarbeit

    Offene Seniorentreffs und das Gedächtnistraining bieten eine attraktive Freizeitgestaltung. Mehr Infos

  • Bereitschaftsabende: Mittwochs, 20:00 - 22:00 Uhr

    Geschäftszeiten: Mittwochs, 18:00 - 22:00 Uhr und nach Vereinbarung.

  • Das DRK in Corona-Zeiten

    PRESSEMITTEILUNG vom 08. Oktober 2020drk pm

     

    Auch in Zeiten der Corona-Pandemie ist der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuz in Flörsheim aktiv – für die Öffentlichkeit nur teilweise weniger sichtbar. Mit Abstands- und Hygieneregeln finden Fortbildungsabende und auch die Treffen des Jugendrotkreuz seit einiger Zeit wieder statt, der Rettungsdienst kam selbstverständlich sowieso nie zum Erliegen. Sanitätsdienste, Seniorennachmittage oder die Flörsheimer Blutspende dagegen fallen schon seit Monaten aus. Damit fehlt den DRK’lern eine wichtige Komponente ihrer Arbeit: Der Bürgerkontakt.

    Der Rettungsdienst gilt als eine traditionell wichtige Komponente des Ortsvereins Flörsheim. Dies ist auch in Corona-Zeiten nicht anders. Während die Bereitschaftsabende und damit die Lehrgänge und Fortbildungen von März bis einschließlich Mai nur virtuell über Video-Konferenz stattfinden konnten, waren die ehrenamtlichen Rettungsdienst-Teams und Mitglieder der Sonder-Einsatzgruppe (SEG) des Ortsvereins auch während des Lockdowns und darüber hinaus bei Einsätzen vor Ort. Egal ob eine Feuerwehrbereitstellung beim Wohnungs- oder Scheunenbrand oder Einsatzereignisse mit Einheiten der Polizei – trotz angespannter Corona-Situation erscheinen die Einsatzkräfte auch zu Zeiten des Lockdowns stets vollzählig.
    Franz-Josef Eckert, DRK-Geschäftsführer und SEG-Leiter des Ortsvereins, sagte im März: „Den Ehrenamtlichen wird in der jetzigen „Corona-Zeit“ ein besonderes Engagement abverlangt, was aber beim DRK Flörsheim gewährleistet ist.“ Gerade in der jetzigen Zeit zeige sich, wie wichtig das Ehrenamt in Ergänzung zum Hauptamt sei.
    Anders sieht es dagegen etwa bei Sanitätsdiensten aus. Da Veranstaltungen – wie etwa das Wickerer Weinfest oder der Flörsheimer Lebenslauf – aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, finden in diesem Jahr so gut wie keine Sanitätsdienste statt. Auch die Flörsheimer Blutspenden konnten bisher nicht mehr stattfinden. Und die besonders gefährdete Gruppe der Senioren konnte seit März nicht mehr zu Spielenachmittagen, Grillabenden oder dem Herbstfest zusammen kommen. Ihr fehle vor allem der regelmäßige Austausch mit den rund 20 Seniorinnen und Senioren, die zuvor teilweise schon jahrelang regelmäßig kamen, sagt Bettina Proske, die die Seniorenbetreuung des Vereins leitet. „Das kann auch das Handy nicht ersetzen“, sagt sie.
    In der öffentlichen Wahrnehmung der Bürgerinnen und Bürger Flörsheims möchte das DRK nicht verblassen. Dem Verein ist es wichtig, weiterhin öffentlich präsent zu sein. „Wir leben auch vom Kontakt und dem Austausch mit den Bürgern“, sagt Vereinsvorsitzender Hans-Joachim Freiberg. Der Rettungsdienst bleibe ja zum Glück für viele Bürger verborgen, da sie ihn nicht benötigen, sagt er. Auch Nachwuchskräfte zu finden, die ein Ehrenamt und sinnvolles Hobby suchen, sei durch die Corona-Pandemie aufgrund des geringeren Kontakts zu den Bürgern erschwert. Die Gehirnjogging-Kurse und Gruppenstunden des Jugendrotkreuz finden seit einigen Wochen aber wieder statt. Zwar seien Ausflüge und Gruppenübungen mit der Jugendfeuerwehr derzeit nicht drin – aber spielerisch das Erste-Hilfe-Wissen zu vermitteln, klappe schließlich auch mit Abstand, sagt Jugendgruppenleiter Alexander Schmitz. Unter diesem Stichwort finden auch die Bereitschaftsabende seit Mai dank des großen Lehrsaals wieder statt. Das DRK hat ein Hygienekonzept erarbeitet. Zwar hatte sich der digitale Bereitschaftsabend über Microsoft Teams schnell etabliert. Den persönlichen Kontakt sowie die praktische Übung mit dem Einsatzmaterial konnte die digitale Version des Bereitschaftsabends Geschäftsführer Franz-Josef Eckert zufolge aber nicht ersetzen. Unter den Abstands- und Hygieneregeln konnten sogar der gemeinsame Aufbau des SEG-Behandlungsplatzes sowie anschließendes Grillen im Juli umgesetzt werden.
    Insgesamt rückten die DRK’ler in diesem Jahr bisher 120 mal aus. Haben sich die Einsätze durch Corona verändert? „Wir sind extrem vorsichtig“, sagt Eckert. Mit Stirnthermometer und Maske sei es zwar etwas Corona-bezogener als früher – die Einsatzlage an sich habe sich aber nicht geändert. „Von Personensuche im Main über Wohnungsbrand bis hin zu Verkehrs- und Gartenunfällen war dieses Jahr bisher alles dabei“, sagt er.

    Bericht:

    Höchster Kreisblatt (13.08.2020) (PDF)

    Flörsheim Zeitung (22.10.2020) (PDF)

    F2Y im Mehrfamilienhaus in Flörsheim

    Am Mittwoch, den 30.09.2020, wurden gegen 18:55 Uhr diverse Rettungskräfte in die Kurfürstenstraße nach Flörsheim alarmiert. Gemeldet war ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus, potenziell sind Menschenleben in Gefahr. Innerhalb von 2 Minuten rückte unser RTW 4/85-1 aus und traf als erster Rettungswagen an der Einsatzstelle zeitgleich mit dem NEF ein. Vor Ort war zwar Brandgeruch und Rauch wahrnehmbar, jedoch stellte sich heraus, dass nur angebranntes Kochgut der Auslöser war. 

    Die Bewohnerin wurde in unserem RTW notärztlich versorgt, unter anderem wurde der Kohlenmonoxidgehalt in Ihrem Blut gemessen. Nach der Versorgung mit Sauerstoff verblieb die Patientin vor Ort und konnte zusammen mit den anderen Bewohnern zurück in Ihre Wohnungen. Neben unserem RTW 4/85-1 war auch weitere Helfer auf der Wache in Bereitschaft. Gegen 19:45 Uhr trafen wir pünktlich zum Bereitschaftsabend wieder in der Wache ein.

    Im Einsatz waren:

    • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1, Wachbereitschaft
    • Regelrettungsdienst MTK mit RTW 4/83/1, NEF 4/82-1
    • Einsatzleitung Rettungsdienst (LNA, OLRD)
    • mehrere Feuerwehren MTK

    • Foto 30.09.20, 19 06 11
    • Foto 30.09.20, 19 06 39
    • Foto 30.09.20, 19 07 17

    Personensuche im Main in Eddersheim

    Am Dienstag, den 22.09.2020, wurde gegen 20:48 Uhr der Wasserrettungszug des Main-Taunus-Kreises alarmiert, um eine Person im Main bei Eddersheim zu suchen. Zur rettungsdienstlichen Versorgung einer möglicherweise gefundenen verletzten Person und zur Absicherung der Einsatzkräfte wurde neben den Rettungsmitteln aus der Sollvorhaltung RTW 4/83-1 und NEF 4/82 auch der Ortsverband zur Einsatzstelle entsendet.

    Wir besetzten innerhalb weniger Minuten unseren RTW 4/85-1 und kamen zeitgleich (!) mit den hauptamtlichen Kräften in Hattersheim-Eddersheim an der Einsatzstelle an. Unser Gerätewagen unterstütze bei der Ausleuchtung des Halteplatzes und versorgte mit dem dort verlasteten Kaffeeschnellautomat die Einsatzkräfte. Gegen 23 Uhr wurde durch die Polizei der Einsatz abgebrochen, für uns war um 23:09 Uhr Einsatzende.

    Im Einsatz waren:

    • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1, GW RD 4/96
    • Regelrettungsdienst MTK mit RTW 4/83/1, NEF 4/82
    • mehrere Feuerwehren MTK mit der TEL sowie FW Raunheim

    • 2020-09-22 21.24.31
    • 2020-09-22 22.33.12
    • 20200922_222815
  • Mitmachen!

    Mitmachen
  • Infomappe

    Infomappe
  • Angebote

    Angebote

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Flörsheim Main e.V.

Höllweg 17
65439 Flörsheim am Main

Tel.: (06145) 1603
Fax: (06145) 4141

info (at) drk-floersheim.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.