56,5 Liter Blut bei DRK gelassen

Main-Spitze, 08. April 2009, www.main-spitze.de  msp online

Ortsgruppe verzeichnet Rekord bei Erstspendern

FLÖRSHEIM

(hbk). 56,5 Liter Blut gingen am Montag aus Flörsheim zum Blutspendedienst nach Frankfurt. DRK-Ortsgruppenchef Franz-Josef Eckert freute sich über 113 Spender, die je einen halben Liter Blut in die Kanülen laufen ließen. Darüber hinaus verzeichnete er 15 "Ausfälle", da die betreffenden Personen den Gesundheitstest nicht bestanden hatten. Doch "mit 24 Erstspendern, die 20 Prozent ausmachten, haben wir ein Rekordergebnis", bilanzierte Bereitschaftsleiter Eckert, der mit der Gesamtzahl der Spender nicht zufrieden ist. Denn vor einem Jahr waren es noch 174 Spender, im Jahr 2004 sogar 193 Spender. Nach Eckerts Erfahrung kann der Grund für die geringe Spendenbereitschaft das Wetter sein: An den ersten schönen Tagen nach einer langen Schlechtwetterperiode hielten sich die Menschen lieber draußen auf.

Dank der vier Ärzte, die einen medizinischen Check zur Spendenfähigkeit durchführten, konnte die DRK-Aktion zügig vonstatten gehen. Während Blutspendern im Galluszentrum ein schneller Ablauf garantiert wurde, war es für viele der 14 Helfer aus Frankfurt und 22 Helfer aus Flörsheim ein langer Arbeitstag. Erste Vorbereitungen begannen schon am Vormittag. Bis gegen 16 Uhr die ersten Freiwilligen zum Aderlass erschienen, war vom Herbei-Transport der medizinischen Hilfsmaterialien über das Einkaufen des Imbisses bis zur Vorbereitung der Räumlichkeiten, die zu Ambulanzen wurden, jede Menge zu tun.

Wie Eckert mitteilte, hat der Blutspendedienst 2008 - Dank des hohen Engagements der Bevölkerung - die Versorgung der Krankenhäuser mit Blutkonserven gewährleisten können: "Allerdings sind die Reserven vollständig aufgebraucht." Unermüdlich wirbt der DRK-Chef für die Blutspende: Blutspender helfen anderen und sorgen auch dafür, dass ihnen selbst im Ernstfall schnell geholfen werden kann. Durch verbesserte Operationstechniken könnten immer mehr Leiden gelindert und geheilt werden. Blutkonserven seien hierbei allerdings unersetzlich.

Jedem Spender wurde am Montag mit einer Tafel Schokolade gedankt. Geehrt wurden neben Annelie Wann für ihren 25.Aderlass noch drei weitere Bürger für ihre zehnte Spende. Der nächste Blutspendetermin in Flörsheim ist am 28.September. Dann ist hoffentlich wieder "Blutspende-Wetter".

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Flörsheim Main e.V.

Höllweg 17
65439 Flörsheim am Main

Tel.: (06145) 1603
Fax: (06145) 4141

info (at) drk-floersheim.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok