Am 26.08.2022 wurde das DRK Flörsheim 14:16 Uhr zusammen mit dem hauptamtlichen RTW 4/83-2 zu einem vermutlichen Kellerbrand im "Haus Herrenberg" in der Kapellenstraße alarmiert. Vor Ort konnte der ersteintreffende RTW 4/83-1 bereits eine starke Rauchentwicklung wahrnehmen, weshalb das Gebäude geräumt werden musste. In diesem Zusammenhang wurde das Alarmstichwort auf F2Y (Feuer in Gebäude mit Menschenleben in Gefahr) erhöht und ein weiterer RTW und ein NEF zusammen mit der Einsatzleitung Rettungsdienst (OLRD, LNA) zur Einsatzstelle entsendet.

Gegen kurz vor 17:00 Uhr war unser RTW 4/85-1 wieder zurück in der Wache, glücklicherweise wurde niemand verletzt.

 Im Einsatz waren:

  • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1
  • Regelrettungsdienst MTK (4/83-1, 4/83-2, 4/82-1)
  • Einsatzleitung Rettungsdienst (LNA, OLRD)
  • Feuerwehren der Stadt Flörsheim, Hochheim
  • Brandschutzaufsichtsdienst

  • IMG_8992
  • IMG_9039
  • IMG_9581

Auch 2022 fand wieder der Lebenslauf statt, der nach Corona nun schon das 2. Jahr in Folge stattfinden konnte. 

Bei vergleichsweise kühlen Temperaturen um die 20 Grad stellten sich die Läufer den Strecken von 1 bis 10 Kilometer. In der 10km Variante verläuft die Strecke startend vom Berliner Brunnen am Main entlang und über den Dammweg zurück bis zum Sportplatz an der Opelbrücke, bevor die Läufer wieder zurück zum Galluszentrum kommen um dort ins Ziel einzulaufen.

Unsere 5 Helfer vor Ort standen mit dem RTW 4/85-1, dem ELW 4/11 und einem Streckenposten am Ziel jederzeit bereit.

Es mussten nur kleinere Hilfeleistungen wie z.B. die Kühlung von Gliedmaßen durchgeführt werden. Diese konnten glücklicherweise vor Ort durchgeführt werden, keiner musste ins Krankenhaus.

  • foto 27.08.22, 17 00 16
  • foto 27.08.22, 17 03 28
  • foto 27.08.22, 17 13 52

Nach 2 Jahren Corona Pause gab es 2022 wieder ein Weinfest in Wicker: Am ersten Augustwochenende (05.08-07.08.) fand das 47. Wickerer Weinfest statt, welches wie immer vom Deutschen Roten Kreuz OV Flörsheim betreut wurde.

Es waren an den ersten beiden Tagen durchschnittlich 10 DRK-Helfer vor Ort, die sich auf 2 RTW, 1 Fußtrupp und die Unfallhilfstelle (UHST) in der alten Goldbornschule verteilen. Sonntags ist es erfahrungsgemäß etwas ruhiger und statt 2 RTW, sind wir nur mit 1 RTW anwesend. In diesem Jahr unterstütze uns hier der DRK OV Eppstein.

Das gute Wetter zog viele Zuschauer auf die Wickerer Straßen. Einsätze auf Grund von übermäßigem Alkohol-Konsum gab es fast keine. Am Freitag gab es 1 Patient mit Kreislaufproblemen, der von unserem RTW versorgt werden musste. Deutlich einsatzreicher verlief der Samstag, die meisten Einsätze gab es kurz nach 1 Uhr. Insgesamt 11 Einsätze gab es für die DRK Helfer, es ging vorwiegend um allergische Reaktionen oder kleinere Verletzungen. Drei Patienten mussten zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus transportiert werden.

  • 1
  • 2
  • 3

Auch 2022 durfte der Jahreshauptausflug nicht fehlen, diesmal über das Wochenende nach Bamberg. Am Freitagmittag des 22. Juli ging es los in Richtung Franken, wo wir wegen dem Ferienreiseverkehr gegen 18 Uhr am Hotel eintrafen. Nach dem Check-In und kurzer Erfrischung ging es dann durch die Stadt in Richtung Ambräusianum, einer Brauerei-Gaststätte im Herzen von Bamberg. Hier gab es neben den bekannten Klassikern wie "Helles" und "Radler" auch die gewöhnungsbedürftige Spezialität aus Bamberg, das Rauchbier, zu probieren.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück etwas außerhalb weiter - Floßbau war angesagt! Am alten Fährwärterhaus warteten schon Balken, Bretter, Seile und Schwimmkörper auf uns, um in ein schwimmfähiges Floß verwandelt zu werden. Herausforderung war, dass uns das Floß einerseits mehrere Kilometer auf der Regnitz tragen sollte, andererseits am Ende für einen Wettbewerb aber auch leicht außeinander zu bauen sein sollte. Die Fahrt bei bestem Wetter und guter Laune war kurzweilig, neben Angriffen mit Wasserpistolen wurden auch immer wieder Kaper-Versuche - mehr oder weniger erfolgreich - unternommen. Am Ende zeigte sich, dass ein Architekt, ein Bauingenieur und ein Schreiner noch lange kein Sieger-Floß machen. Weitgehend trocken und sicher kamen trotzdem alle an. Abends ging es dann erneut in ein Wirtshaus, diesmal das "Sternla".

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen ging es als letztes Event an den Bamberger Domplatz in das Theater der Schatten, um uns dort das eine ganz besondere Reise durch die Geschichte Bambergs anzuschauen. Alle waren begeistert von der Inszenierung! Abschließend nahmen wir noch einen Mittags-Snack zu uns und machten uns dann auf dem Heimweg. Auf der Wache stellten wir dann die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder her.

Wir hoffen, unsere Ausflugstradition auch im kommenden Jahr wieder wie gewohnt weiter führen zu können. Dieser ist für uns alle einmal im Jahr ein besonderes Ereignis. Zum einen, weil die gemeinsamen Aktivitäten die Gruppe zusammenschweißen und außerdem auch, weil das ganze Jahr über unsere Helfer sonst keinerlei Vergütung erhalten. Daher bezuschusst der Verein als Dankeschön auch einen Teil der Kosten, nichtsdestotrotz ist dabei eine finanzielle Eigenbeteiligung jedes Helfers obligatorisch. An dieser Stelle ein Dankeschön an Janine Hofman für die Organisation.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Flörsheim Main e.V.

Höllweg 17
65439 Flörsheim am Main

Tel.: (06145) 1603
Fax: (06145) 4141

info (at) drk-floersheim.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.