Am Donnerstag, den 25.03.2021, wurde der Leitstelle gegen 16:50 Uhr ein Verkehrsunfall mit 3-5 Verletzten in Hochheim gemeldet. Daraufhin wurden mit dem Alarmstichwort MANV-5 mehrere Rettungsmittel und die Einsatzleitung RD (OLRD, LNA) zur Kreuzung Frankfurter Straße / Breslauer Ring entsendet. Auch unser ehrenamtlicher RTW 4/85-1 rückte aus und traf als 3. RTW an der Einsatzstelle ein. Ein gelber (mittelschwer verletzt) Patient wurde von uns nach notärztlicher Behandlung ins Krankenhaus transportiert, weitere leicht verletzte Personen konnten von den restlichen Rettungsmitteln ambulant behandelt und noch an der Einsatzstelle entlassen werden.

Im Einsatz waren:

  • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1
  • Regelrettungsdienst MTK mit NEF 4/82, RTW 4/83-1, RTW 4/83-2
  • Überörtliche Rettungsdiensteinheiten aus Wiesbaden und Groß-Gerau
  • Einsatzleitung Rettungsdienst
  • Feuerwehr Hochheim

  • 1
  • 2
  • 3

Am Mittwoch, den 10.02.2021, wurde das DRK Flörsheim um 17:21 Uhr mit dem Wasserrettungszug MTK, mittels kleiner Schleife (Funkalarmempfänger), an den Main alarmiert. Ein Passant hatte gemeldet, eine zuvor noch gesehene Person sei plötzlich verschwunden und vermutlich in den Main gestürzt.

Innerhalb weniger Minuten konnte unser RTW 4/85-1 besetzt werden und ausrücken, unmittelbar danach auch der GW RD 4/96 und der ELW 4/11. Von den Rettungsdiensteinheiten aus der Regelvorhaltung stieß das Notarzt-Einsatz-Fahrzeug (NEF) aus Hofheim dazu. Die hauptamtlichen Kräfte (RTW und NEF) aus Wicker waren zeitgleich, da es sich um eine unklare Meldung handelte, auf der Mainbrücke BAB A3 gebunden.

Noch bevor das 1. Boot gegen 18:00 Uhr zur Personensuche in den Main gelassen wurde, konnten wir dank des Kaffeeschnellautomaten bereits heißen Kaffee an die Einsatzkräfte ausgeben. Bei eisigen -6°C Außentemperatur wurde der Kaffee nicht nur getrunken, sondern auch die Hände am Becher gewärmt.

Es wurden 160 Portionen Kaffee ausgegeben und noch am Abend wurden die verbrauchten Materialien aufgefüllt, sodass der nächste Einsatz kommen kann. Die letzten Helfer machten sich um 23 Uhr wieder auf den Weg nach Hause.

Im Einsatz waren:

  • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1, GW RD 4/96, ELW 4/11
  • Regelrettungsdienst MTK mit NEF 7/82
  • Wasserrettungszug MTK + TEL

Berichte:

Allgemeine Zeitung (10.02.2021)

  • 2021-02-10 17.54.12
  • 2021-02-10 18.05.39
  • 2021-02-10 18.36.22

Am Donnerstag, den 14.01.2021 wurde das DRK Flörsheim um 17:01 Uhr zu einer Feuerwehrbereitstellung nach Flörsheim-Weilbach alarmiert. Innerhalb von nur drei Minuten konnte unser RTW 4/85-1 besetzt werden und ausrücken. Wir trafen um 17:10 Uhr, kurz nach der Feuerwehr und dem hauptamtlichen RTW 7/83-2, an der Einsatzstelle ein.

Aufgrund der zu Beginn unklaren Lage und der Ungewissheit, ob sich noch Personen in den angrenzenden Wohnungen aufhielten, rückte wenig später unser zweiter RTW 4/85-2 aus. Tatsächlich konnte eine Rollstuhlfahrerin in der Wohnung ausgemacht werden, die dort von einem unserer Helfer für die Dauer des gesamten Einsatzes betreut wurde. Da der Eingangsbereich des Wohnhauses durch das Feuer blockiert war und die Wohnung im Erdgeschoss glücklicherweise rauchfrei war, wurde sich in Absprache mit der Einsatzleitung der Feuerwehr gegen eine Crash-Rettung, d. h. eine sofortige Rettung aus einer Gefahrensituation, entschieden.

Vier betroffene Bewohner aus den oberen Stockwerken wurden durch uns in unserem ELW 4/11 betreut und konnten sich dort aufwärmen. Da sich abzeichnete, dass der Einsatz länger dauern würde, rückte gegen 17:30 Uhr unser Gerätewagen Rettungsdienst (GW-RD) 4/96 aus, um die Einsatzkräfte mit heißem Kaffee zu versorgen. Weitere Helfer rückten mit dem MTW 4/19 an die Einsatzstelle aus.

Nachdem das Feuer durch die Feuerwehr gelöscht und die Wohnungen belüftet wurden, brachten wir die Rollstuhlfahrerin aus ihrer Wohnung und fuhren die Bewohner zu Bekannten in der Nähe, wo sie die Nacht verbringen. Gegen 20 Uhr konnten auf die Wache zurückkehren und alle Fahrzeuge wieder aufrüsten, damit sie direkt wieder für den nächsten Einsatz bereit stehen. Die letzten Helfer machten sich um 21 Uhr wieder auf den Weg nach Hause.

Im Einsatz waren:

  • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1, RTW 4/85-2, GW RD 4/96, ELW 4/11, MTW 4/19
  • Regelrettungsdienst MTK mit RTW 7/83-2
  • Feuerwehren der Stadt Flörsheim und die Drehleiter der Stadt Hattersheim

  • CRSV0653
  • IMG_9044
  • IMG_9045
  • IMG_9052
  • IMG_9069
  • WUTI0794

Berichte:

Main-Spitze (15.01.2021) (PDF)

Am Abend des 03.01.2021 wurde ein Teil der Helferinnen und Helfer des DRK OV Flörsheim gegen 22:05 Uhr zur Bereitstellung an den Main alarmiert. Gemeldet war eine Person, von der vermutet wurde, dass sie von der Opelbrücke springen würde.

Wir waren mit 8 Helfern im Einsatz, vor Ort stand der RTW 4/85-1 zur Versorgung von Verletzten bereit, außerdem rückte der GW 4/96 mit dem verbauten Lichtmast zur Ausleuchtung der Umgebung aus. Er konnte aber bereits nach kurzer Zeit wieder einrücken, die Person war in der Zwischenzeit von der Polizei bei Bekannten in Rüsselsheim aufgetroffen werden.

Beim Verlassen der Einsatzstelle erhielt der RTW 4/85-1 einen Notfallauftrag in Hochheim, jedoch hatte sich der RTW im nassen und schlammigen Untergrund festgefahren. Die anwesenden Kollegen der Feuerwehr unterstützen sofort, sodass der RTW in wenigen Augenblicken wieder festen Grund unter den Rädern hatte und so ausrücken konnte. Vielen Dank dafür an die Feuerwehr.

Auf der Wache wurde zusätzlich der RTW 4/85-2 besetzt, um zügig ausrücken zu können, er wurde jedoch nicht mehr benötigt. Nach rund 1 Stunde war der Einsatz am Main für uns beendet und die Helfer konnten wieder nach Hause, der RTW rückte gegen 00:00 Uhr vom Notfalleinsatz zurück in die Wache ein.

Im Einsatz waren:

  • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1, RTW 4/85-2, GW 4/96
  • Wasserrettungszug MTK
  • div. Feuerwehr- und Rettungsdiensteinheiten

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Flörsheim Main e.V.

Höllweg 17
65439 Flörsheim am Main

Tel.: (06145) 1603
Fax: (06145) 4141

info (at) drk-floersheim.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.