Neben den "alltäglichen" Notfall- und Rettungsdiensteinsätzen, Krankentransporten, Feuerwehrbereitstellungen und Fehlalarmen gibt es immer wieder "Highlights"; Einsätze, die ein wenig anders sind, die eben nicht alltäglich sind. Hier wollen wir über einige dieser Einsätze berichten, seien es SEG-Einsätze oder "normale" Hintergrundrettungseinsätze.

Jeden unserer Einsätze (insbesondere die Rettungsdiensteinsätze) hier aufzuzählen, würde doch etwas länger dauern und auch nicht jeder Einsatz ist etwas besonderes. Das soll nicht heißen, daß ein Krankentransport nicht doch zu einem Notfalleinsatz mit besonderen Maßnahmen werden kann. Es sollen eben nur besonders hervorstechende Einsätze dargestellt werden.

Am Donnerstag, den 14.01.2021 wurde das DRK Flörsheim um 17:01 Uhr zu einer Feuerwehrbereitstellung nach Flörsheim-Weilbach alarmiert. Innerhalb von nur drei Minuten konnte unser RTW 4/85-1 besetzt werden und ausrücken. Wir trafen um 17:10 Uhr, kurz nach der Feuerwehr und dem hauptamtlichen RTW 7/83-2, an der Einsatzstelle ein.

Aufgrund der zu Beginn unklaren Lage und der Ungewissheit, ob sich noch Personen in den angrenzenden Wohnungen aufhielten, rückte wenig später unser zweiter RTW 4/85-2 aus. Tatsächlich konnte eine Rollstuhlfahrerin in der Wohnung ausgemacht werden, die dort von einem unserer Helfer für die Dauer des gesamten Einsatzes betreut wurde. Da der Eingangsbereich des Wohnhauses durch das Feuer blockiert war und die Wohnung im Erdgeschoss glücklicherweise rauchfrei war, wurde sich in Absprache mit der Einsatzleitung der Feuerwehr gegen eine Crash-Rettung, d. h. eine sofortige Rettung aus einer Gefahrensituation, entschieden.

Vier betroffene Bewohner aus den oberen Stockwerken wurden durch uns in unserem ELW 4/11 betreut und konnten sich dort aufwärmen. Da sich abzeichnete, dass der Einsatz länger dauern würde, rückte gegen 17:30 Uhr unser Gerätewagen Rettungsdienst (GW-RD) 4/96 aus, um die Einsatzkräfte mit heißem Kaffee zu versorgen. Weitere Helfer rückten mit dem MTW 4/19 an die Einsatzstelle aus.

Nachdem das Feuer durch die Feuerwehr gelöscht und die Wohnungen belüftet wurden, brachten wir die Rollstuhlfahrerin aus ihrer Wohnung und fuhren die Bewohner zu Bekannten in der Nähe, wo sie die Nacht verbringen. Gegen 20 Uhr konnten auf die Wache zurückkehren und alle Fahrzeuge wieder aufrüsten, damit sie direkt wieder für den nächsten Einsatz bereit stehen. Die letzten Helfer machten sich um 21 Uhr wieder auf den Weg nach Hause.

Im Einsatz waren:

  • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1, RTW 4/85-2, GW RD 4/96, ELW 4/11, MTW 4/19
  • Regelrettungsdienst MTK mit RTW 7/83-2
  • Feuerwehren der Stadt Flörsheim und die Drehleiter der Stadt Hattersheim

  • CRSV0653
  • IMG_9044
  • IMG_9045
  • IMG_9052
  • IMG_9069
  • WUTI0794

Berichte:

Main-Spitze (15.01.2021) (PDF)

Am Abend des 03.01.2021 wurde ein Teil der Helferinnen und Helfer des DRK OV Flörsheim gegen 22:05 Uhr zur Bereitstellung an den Main alarmiert. Gemeldet war eine Person, von der vermutet wurde, dass sie von der Opelbrücke springen würde.

Wir waren mit 8 Helfern im Einsatz, vor Ort stand der RTW 4/85-1 zur Versorgung von Verletzten bereit, außerdem rückte der GW 4/96 mit dem verbauten Lichtmast zur Ausleuchtung der Umgebung aus. Er konnte aber bereits nach kurzer Zeit wieder einrücken, die Person war in der Zwischenzeit von der Polizei bei Bekannten in Rüsselsheim aufgetroffen werden.

Beim Verlassen der Einsatzstelle erhielt der RTW 4/85-1 einen Notfallauftrag in Hochheim, jedoch hatte sich der RTW im nassen und schlammigen Untergrund festgefahren. Die anwesenden Kollegen der Feuerwehr unterstützen sofort, sodass der RTW in wenigen Augenblicken wieder festen Grund unter den Rädern hatte und so ausrücken konnte. Vielen Dank dafür an die Feuerwehr.

Auf der Wache wurde zusätzlich der RTW 4/85-2 besetzt, um zügig ausrücken zu können, er wurde jedoch nicht mehr benötigt. Nach rund 1 Stunde war der Einsatz am Main für uns beendet und die Helfer konnten wieder nach Hause, der RTW rückte gegen 00:00 Uhr vom Notfalleinsatz zurück in die Wache ein.

Im Einsatz waren:

  • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1, RTW 4/85-2, GW 4/96
  • Wasserrettungszug MTK
  • div. Feuerwehr- und Rettungsdiensteinheiten

Zum Jahresende wurden am 29.12.2020 um 21:53 Uhr die Helferinnen und Helfer des DRK Flörsheim zusammen mit weiteren Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. Grund dafür war eine Rauchentwicklung in einer Seniorenwohnanlage in Hofheim. Da es sich hierbei um ein Sondergebäude handelt, wurde mit dem Stichwort F3Y (Feuer in Sondergebäude Menschen in Gefahr) unsere Hintergrundbesatzung mit der Schleife 54902 alarmiert.

In weniger als 10 Minuten besetzten wir die RTW 4/85-1, RTW 4/85-2 und GW-RD 4/96 und rückten gemeinsam zur Einsatzstelle aus, weitere Einsatzkräfte verblieben in Wachbereitschaft. Noch auf der Anfahrt konnte aber Entwarnung gegeben werden und die Kräfte rückten wieder ein. Insgesamt waren wir mit 12 Einsatzkräften im Einsatz, Geschäftsführer und SEG-Leiter Eckert bedankte sich bei den Helfern für das schnelle vollzählige Erscheinen und Ausrücken der Rettungsdienst-Hintegrundbesatzung.

Am Mittwoch, den 30.09.2020, wurden gegen 18:55 Uhr diverse Rettungskräfte in die Kurfürstenstraße nach Flörsheim alarmiert. Gemeldet war ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus, potenziell sind Menschenleben in Gefahr. Innerhalb von 2 Minuten rückte unser RTW 4/85-1 aus und traf als erster Rettungswagen an der Einsatzstelle zeitgleich mit dem NEF ein. Vor Ort war zwar Brandgeruch und Rauch wahrnehmbar, jedoch stellte sich heraus, dass nur angebranntes Kochgut der Auslöser war. 

Die Bewohnerin wurde in unserem RTW notärztlich versorgt, unter anderem wurde der Kohlenmonoxidgehalt in Ihrem Blut gemessen. Nach der Versorgung mit Sauerstoff verblieb die Patientin vor Ort und konnte zusammen mit den anderen Bewohnern zurück in Ihre Wohnungen. Neben unserem RTW 4/85-1 war auch weitere Helfer auf der Wache in Bereitschaft. Gegen 19:45 Uhr trafen wir pünktlich zum Bereitschaftsabend wieder in der Wache ein.

Im Einsatz waren:

  • DRK Flörsheim mit RTW 4/85-1, Wachbereitschaft
  • Regelrettungsdienst MTK mit RTW 4/83/1, NEF 4/82-1
  • Einsatzleitung Rettungsdienst (LNA, OLRD)
  • mehrere Feuerwehren MTK

  • Foto 30.09.20, 19 06 11
  • Foto 30.09.20, 19 06 39
  • Foto 30.09.20, 19 07 17

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
OV Flörsheim Main e.V.

Höllweg 17
65439 Flörsheim am Main

Tel.: (06145) 1603
Fax: (06145) 4141

info (at) drk-floersheim.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.